Bruderkuss

„Grüßt euch untereinander mit dem heiligen Kuss“ – 2 Kor 13,12

(Predigt) „… Einen besonders schönen Ausdruck findet diese Haltung des Friedens in der christlichen Gemeinde im hl. Kuss. Diese Umarmung mit Kuss auf die Wangen wird als Bruderkuss auch sonst in der Welt praktiziert. Besonders die Führer der kommunistischen Welt haben uns das bei ihren Begegnungen immer wieder vorgeführt; wie heilig allerdings diese Küsse waren, sei dahingestellt.

Wie wir aus der Überlieferung wissen, war der Hl. Kuss Bestandteil der gottesdienstlichen Liturgie in der alten Kirche vor dem Empfang des Hl. Abendmahls. Es war das Zeichen, dass die Menschen nichts gegeneinander hatten und als Versöhnte zum Tisch des Herrn gingen. Schade, dass dieses Element bei uns verlorengegangen ist. In der Messfeier der katholischen Kirche hat es noch seinen Platz, indem man einander vor der Kommunion die Hand reicht und einander den Frieden zuspricht: Friede sei mit dir. Ob wir wenigstens in Gedanken einander diese Geste gönnen, und zwar wirklich jedem und jeder, die mit uns versammelt sind, ja, darüber hinaus, allen, die zur Kirche Jesu Christi gehören, allen, die dadurch zu Heiligen geworden sind? Ob wir wenigstens in Gedanken diese Geste von den anderen entgegennehmen dürfen? …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.