Sonntag/Montag

„Am Abend aber dieses ersten Tages der Woche …“ Joh 20,19

(Predigt) „… Es geschah am ersten Tag der Woche. Von nun an gilt für die Gemeinde Gottes ein neues timing: Der erste Tag der Woche wird wichtig, der Sonntag. … Die wöchentliche Versammlung der Gemeinde hat von nun an einen neuen Termin. Die bisherige Wochenordnung mit dem Samstag, dem Sabbat als Feiertag hatte ihren guten Sinn, ihr gottgegebenes Recht. Aber nun ist sie überholt, abgelöst. Gott selbst hat sie überboten durch die Auferstehung Jesu von den Toten am ersten Tag der Woche. Damit ist nicht nur ein anderer Tag zum Feiertag geworden. Damit ist eine Umwälzung des bisherigen Systems gegeben, eine bedeutsame Umorientierung für unseren wöchentlichen Lebensrhythmus: Wir feiern nicht mehr am Ende der Woche, sondern am Anfang, zum Auftakt der Woche. Und wir feiern auch nicht mehr so sehr die Sabbatruhe, das Ruhen Gottes von seinen und unser Ruhen von unseren Werken. Wir feiern, dass Gott nun Neues geschaffen hat, Uner­hörtes. Wir feiern den Sieg des Lebens über den Tod als die zukunftsweisende Gottestat in Jesus Christus, und gehen von ihr her in die Woche hinein. …“

Anmerkung: Leider wurde erst neuerdings – in den späten 90er-Jahren des 20. Jahrhunderts – weltweit von dieser jüdisch-christlichen Wochenstruktur abgewichen und der Montag als erster Tag der Woche kalendermäßig festgelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.