Wende

„Und er stand auf und bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer: Schweig und verstumme! Und der Wind legte sich, und es entstand eine große Stille“ – Mk 4,39

(Predigt) „… Nun aber steht Jesus auf und spricht sein Machtwort gegen die entfesselten Gewalten … Und wie im Zirkus die fauchenden Raubtiere unter dem Kommando des Dompteurs sich knurrend niederlegen und still werden, so muss sich nun der ganze Aufruhr, der sich über dem Schiff, das sich Gemeinde nennt, zusammengebraut hat, schlagartig legen. ‚Und es entstand eine große Stille.’

Die Kirche hat immer wieder solche Erfahrungen gemacht. Im zurückliegenden Jahrhundert beispielsweise haben sich hierzulande und weltweit furchterregende Mächte gegen sie erhoben und sie tödlich bedroht, am nachhaltigsten im Ostblock. Wir erinnern uns. Mit der Wende 1989/90 trat so etwas wie eine große Stille ein für die dortigen Kirchen und Gemeinden, und sie konnten sich regenerieren, was sie bis heute z.T. recht kräftig tun. …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.