Selber groß?

„… und hast es den Unmündigen offenbart“ – Matth 11,25 par

Die Gemeinde Jesu rekrutiert sich aus Menschen, die mit ihrer Weisheit am Ende sind. Das macht sie verächtlich. In der Welt gelten die etwas, die sich zu helfen wissen. In der Kirche gelten die etwas, die sprechen: Herr, erbarme dich unser. Jesus freut sich darüber im Hl. Geist (Luk 10,21) und preist den himmlischen Vater deswegen ausdrücklich.

(Predigt) „… Ja, nicht alle erkennen dieses Gnadengeschenk, das uns Gott da macht. Die Weisen und Klugen fangen mit Jesus und seiner Sendung nichts an. Die Schriftgelehrten und Pharisäer damals, die sich auf ihre Frömmigkeit und Gerechtigkeit etwas einbilden, haben nichts begriffen. Sie sind blind für das Wunder Gottes in Jesus. Ja, sie bekämpfen Jesus.

Und so ist es auch noch heute: Wer selber groß sein will, wer sich selber weise und klug vorkommt, wer meint, er wisse sich schon selber zu helfen, damit alles gut und recht wird mit seinem Leben – der kann mit Jesus und seiner Sendung nichts anfangen. Dagegen die Unmündigen, die horchen auf. Diejenigen, die sich nicht mehr zu helfen wissen, die ihre Sünden, ihr Versagen erkennen, die Gott nichts bieten können – denen geht auf, was sie an Jesus und seiner Sendung haben …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.