Jetzt schon

„Ich bin die Auferstehung und das Leben …“ – Joh 11,25

(Predigt) „… Was der Schwester des Lazarus schwer wurde und was uns schwer wird, ist dies, dass wir möglicherweise noch sehr lange warten müssen, bis es so weit ist, bis der Tag da ist, der jüngste Tag, an dem die Auferstehung der Toten Wirklichkeit wird. Jesus sagt uns, dass die Auferstehung unserer Toten zu einem wesentlichen Teil jetzt schon Wirklichkeit ist, nämlich in und mit ihm selber, in seiner Person.

Er, der auferstanden ist von den Toten und jetzt lebt und regiert, verkörpert auch schon die Auferstehung aller der Toten, die zu seiner Gemeinde gehören. Die Gemeinde ist sein Leib. Und alle, die diesen Christusleib eingegliedert sind, sind jetzt schon im Auferstehungsleben. Ja, streng genommen können Menschen, die ihm einverleibt sind, das ewige Leben, das sie in ihm haben, überhaupt nicht mehr verlieren. Sie sterben nur noch im Blick auf ihr altes, vergängliches Leben. Ihr neues Leben, das Jesus Christus selber für sie ist, kann ihnen kein Tod mehr nehmen …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.