Bewertung biblischer Aussagen

Biblische Aussagen sind m.E. in aller Regel tatsächlich Botschaften, „messages“, Vermittlung von Neuem, Unerhörtem, Ansagen von dem, was werden soll, nicht Beschreibungen dessen, was ohnehin schon ist und gilt. Sie sind gegen anderslautende Auffassungen und Aussagen gerichtet.

So spiegeln beispielsweise die neutestamentlichen „Haustafeln“ (z.B. Kol 3,18ff) nicht einfach die gesellschaftlichen Verhältnisse und Regelungen der damaligen Zeit wider, etwa mit der Anweisung, dass die Frauen sich ihren Männern unterordnen sollen. Vielmehr ist davon auszugehen, dass die Regelungen, die in den Haustafeln aufgestellt werden, auch damals keineswegs selbstverständlich waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.