Unter der Hand

„Der Herr Jesus, in der Nacht, da er verraten ward, nahm er das Brot …“ – 1 Kor 11,23

(Predigt) „… Dieses Mahl fand zum ersten Mal statt in der Nacht des Verrats, mit den tödlichen Konsequenzen, die der Verrat nach sich zieht – der Horizont um Jesus hat sich total verfinstert, und das legt sich bei jeder Abendmahlsfeier zunächst schwer auf unsere Seele. Aber der Herr geht damit in ganz unverhoffter Weise um, so wie wir es bei Gott immer wieder beobachten können: Aus Finsternis wird Licht; was böse gemeint war, wandelt sich unter der Hand, unter seiner allmächtigen Hand zum Guten, zum Heil für die Welt. …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.