Sacre Coeur

„Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, ich sage euch: Die Zöllner und Huren kommen eher ins Reich Gottes als ihr“ – Matth 21,31

(Predigt) „… In unserem kürzlich verbrachten Urlaub waren wir in Frankreich und kamen auch nach Paris. Wir haben neben vielem anderen auch herrliche Kirchen und Kathedralen gesehen. In einer Kirche war es anders als sonst. Die anderen Kirchen waren weithin für die Besichtigung freigegeben, nur irgendwo seitwärts war eine Kapelle für Beter reserviert. In dieser Kirche war das Hauptschiff für die Beter reserviert; wer nur zur Besichtigung kam, wurde außen herum geleitet. So gaben in dieser Kirche also die Beter den Ton an, und es war trotz des Riesenandrangs erstaunlich still, eine andächtige, anrührende Atmosphäre, man meinte die Gegenwart des erbarmenden Gottes zu spüren. Man wurde auch darauf hingewiesen, dass an einer Stelle der Kirche ständig ein Priester zur Verfügung stehe für persönliche Anliegen. Es war die Kirche Sacre Coeur, Heiliges Herz, also die Herz-Jesu-Kirche von Paris. Und wo steht diese Kirche? Sie steht mitten in jenem berühmt-berüchtigten Viertel Mont Martre, wo doch alle Zweifelhaftigkeit und Gottlosigkeit dieser Welt zu Hause ist, ja, ausgerechnet dort! Ausgerechnet dort lebt der Glaube, lebt die Anbetung Gottes, des Vaters Jesu Christi. …

Liebe Gemeinde, dass wir doch nicht Ja sagen zu Gott, aber dann Jesus aus dem Weg gehen. Lasst uns stattdessen erkennen und annehmen, was Gott uns mit Jesus Christus schenkt und so Täter des Willens Gottes werden, Leute, die sich im Weinberg des Herrn an die Arbeit machen (Vers 28f). …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.